Robert-Schumann-Gesellschaft e.V.

Robert-Schumann-Gesellschaft Frankfurt am Main e.V.
Frauenlobstr. 57
60487 Frankfurt am Main
Tel.: (0 61 72) 95 82 64
Fax.: (0 61 72) 59 94 12
E-mail: info@rsg-frankfurt.de
http://www.robert-schumann-gesellschaft-frankfurt.de/

Vorsitzender: Prof. Dr. Hans-Jürgen Hellwig
E-Mail: hans-juergen.hellwig@rsg-frankfurt.de

Stellvertretender Vorsitzender: Dr. Andreas Odenkirchen
E-Mail: andreas.odenkirchen@rsg-frankfurt.de

Schatzmeister: Winfried Schmidt
E-mail: winfried.schmidt@rsg-frankfurt.de


Die Robert-Schumann-Gesellschaft Frankfurt am Main wurde am 6. Juli 1956, wenige Tage bevor sich der Todestag von Robert Schumann zum hundertsten Male jährte, gegründet, und feierte deshalb 2006 ihren 50. Geburtstag.

Frankfurt hatte zur Familie Robert Schumanns immer ein besonderes Verhältnis, vor allem die Bindungen Clara Schumanns an diese Stadt waren sehr eng. Sie hat nicht nur häufig in Frankfurt konzertiert, sondern auch von 1878 an bis zu ihrem Tode hier gelebt und als erste Klavierlehrerin am Hoch’schen Konservatorium gewirkt. An diese Verbindung anknüpfend wurde die Robert-Schumann-Gesellschaft Frankfurt am Main gegründet.

Die Gesellschaft setzt sich zum Ziel, das musikalische Erbe Robert Schumanns zu pflegen, das Verständnis und die Liebe zu seiner Musik zu wecken und in seinem Sinne die Zuhörer mit zeitgenössischer Musik bekannt zu machen. Eine ihrer wichtigsten Aufgaben sah die Robert-Schumann-Gesellschaft von Anfang an in der Förderung junger Künstler.

Alljährlich werden sechs Kammerkonzerte in den Monaten September bis März in den dafür besonders geeigneten Räumen der Villa Bonn* in der Siesmayerstraße 12 in Frankfurt (Nähe Palmengarten) veranstaltet. Die Konzerte – abseits vom spektakulären Betrieb der großen Konzertveranstalter – sind gut besucht, und als besonders erfreuliche Reaktion auf qualifizierte Künstler und interessante Programme werten die Verantwortlichen der Robert-Schumann-Gesellschaft insbesondere die große Zahl junger Zuhörer. Der Eintritt zu den Konzerten ist frei, wenngleich Spenden immer willkommen sind.

Nach jedem Konzert besteht bei einem gemeinsamen Abendessen, zu dessen Teilnahme nicht nur die Mitglieder sondern auch alle Gäste herzlich eingeladen sind, noch die Möglichkeit, einige Stunden mit den Künstlern zusammen zu sein.

(E. von Jasienicki)

[ siehe auch:  "Bei mir ist Schumanns Erbe in guten Händen" ]


*Villa Bonn (Frankfurter Gesellschaft für Handel, Industrie und Wissenschaft e. V.), Siesmayerstraße 12, 60323 Frankfurt. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie die Villa Bonn von der Konstablerwache oder Hauptwache mit der U6 oder U7 des RMV bis Haltestelle Westend (Ausgang Palmengarten/ Siesmayerstraße.). Von dort sind es ca. 4 Minuten Fußweg bis zur Villa Bonn.
Anfahrt mit Pkw: Von der A 5 bzw. A 66 vom Nordwestkreuz Frankfurt kommend bis zur AS Frankfurt-Miquelallee (Fernmeldeturm). Von dort Richtung Messe fahren (B 8) bis zur Kreuzung Bockenheimer Warte. An der Kreuzung nach links in die Bockenheimer Landstraße abbiegen. Nach ca. 500 m beginnt links die Siesmayerstraße. Da links Abbiegen nicht zugelassen wird, ist nach 50 m rechts in die Arndtstraße, dann wieder rechts in die Schubertstraße und wieder rechts in die Mendelsohnstraße einzubiegen. Von hier aus überquert man die Bockenheimer Landstraße und mündet in die Siesmayerstraße.